Bertha-von-Suttner-Schule | Geesthacht

Durch die Zusammenlegung zweier Schulen zu einer Gemeinschaftsschule, der Bertha-von-Suttner-Schule, wurde eine bauliche sowie eine außenräumliche Reaktion für den nun gemeinsamen Campus notwendig.

So ist als räumliche Erweiterung ein Ergänzungsgebäude, das neben Unterrichts- und Verwaltungsräumen auch eine multifunktionale Aula, als zentralen Ort für alle kleinen und großen  Nutzer, vorgesehen. Sowohl der Standort als auch die Volumetrie dieses Baukörpers dient als Spange zwischen den Schulgebäuden und Grünräumen, wie auch zwischen den verschiedenen topografischen Niveauunterschieden. Der Schulcampus erhält so eine neue Mittelzone. Das Ergänzungsgebäude weist eine markante, unverwechselbare Form auf, die sich durch eine einladende Geste zum Campus hin öffnet.

Die äußere Gestalt wird maßgeblich geprägt durch einen Wechsel von transparenter, semitransparenter und opaker Außenwandflächen. Markantestes Gestaltungselement der Fassaden sind die funktionsbildend als Sonnenschutz eingesetzten beweglichen Lamellenelemente.

  • Projektzeitraum :2015
  • NUF: 950 m²
  • BRI: 6.200 m